Nationalrat Jauslin sorgt für Krach im Freisinn

Der Aargauer FDP-Nationalrat Matthias Samuel Jauslin schert beim Filmgesetz aus und attackiert das Referendumskomitee, das von der eigenen Jungpartei angeführt wird. Diese reagiert mit "Unmut und Unverständnis". Auch FDP-Präsident Thierry Burkart ist dem Vernehmen nach "not amused".

image 11. Mai 2022, 04:00
Ist er noch in der richtigen Partei? FDP-Nationalrat Jauslin will sich nicht zu seiner Positionierung äussern.
Ist er noch in der richtigen Partei? FDP-Nationalrat Jauslin will sich nicht zu seiner Positionierung äussern.
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Dass einzelne Mitglieder bei Abstimmungsparolen von der Parteimeinung abweichen, kommt vor. Dass Abweichler aber ausscheren und dabei das Referendumskomitee aus dem eigenen Stall frontal attackieren, hat Seltenheitswert. Der Aargauer FDP-Nationalrat Matthias Samuel Jauslin ist so ein Fall. Beim Filmgesetz ("Lex Netflix") vertritt er nicht nur eine vom Parteikurs abweichende Meinung. Er ist auch Mitglied des von den Linken dominierten Ja-Komitees, während sowohl die nationale wie die kantonale FD

Mehr von diesem Autor

image

Der Staat wuchert unter grünem Deckmantel

14.5.2022
comments12

Ähnliche Themen