Thömus Tierwelt: Die Goldafterraupe

Leider müssen wir erneut über Neo­zoen sprechen: Die Gold­afterraupe. Vor genau fünfzig Jahren hat Neil Young diesen eher unverträglichen Zeitgenossen in seinem Song «After the Goldraup» porträtiert. Vorher schon hatten sich die «Kinks» am Thema versucht: «Sunny Afternoon».

image 11. Mai 2022, 07:00
Steffen Butz
Steffen Butz
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Nun ist dieser neueste Vertreter der Neozoenszene hierzulande angekommen, mutmasslich über die chinesische Halbseidenstrasse: Klingt ei­gentlich schön, vom Namen her. Aber: ­Finger weg, denn dieses Vieh ist ausschlaggebend, also überaus reizend für die menschliche Haut. Schnell stehen einem nach einmaligem Kontakt die Haare zu Berge, und mit Bergen kennen sich die Schweizer aus. Den Brennhaaren ist nur mit gezielten Haarspaltereien beizukommen.

Mehr von diesem Autor

image

Der Japankäfer

23.3.2022
comments4

Ähnliche Themen

image

Somms Memo: Zürich ist eine der linksten Städte der Schweiz. Warum?

17.5.2022
comments19